Was wir tun

 

Wir beraten fachlich hoch kompetent und bieten optimale, das heißt innovative und zugleich wirtschaftliche Lösungen an.

Unser Dienstleistungsspektrum reicht von den vielfältigen Disziplinen des Business Consulting bis hin zur Konzeption, Entwicklung und Einführung moderner Informations- und Kommunikationssysteme. Es umfasst alle Aspekte der Unternehmensorganisation und alle Bereiche der Informationstechnologie. 

Unsere Beratungserfahrung und Umsetzungskompetenz bringen wir aber nicht nur in das operative Geschäft ein. Teil unserer Leistung ist ebenso, die Methoden und das Know-how zu Ihnen und Ihren Mitarbeitenden zu transferieren. Lösungen und die Erfolge aus mehr als 35 Jahren sind sehr weitreichend. Damit Sie einen pointierten Eindruck davon bekommen, was wir tun, lassen wir hier unsere Beraterinnen und Berater zu Wort kommen.

Unser Portfolio

 

VISION Consulting Projektmanagement Projektcontrolling

Projektmanagement und Projektcontrolling

All Ihre Vorhaben in Zeit, Qualität und Budget.

VISION Consulting Testmanagement Qualitaetssicherung

Testmanagement und Qualitätssicherung

Von der Anforderungsanalyse bis zum Roll-out: Das sichert Ihren Erfolg.

VISION Consulting Organisationsberatung

Organisationsberatung und Prozessmanagement

Immer mit Ihrem Kontext und Ihren Bedürfnissen im Blick.

VISION Consulting ITC

IT Consulting und Softwareentwicklung

Vielfältigkeit für Sie: Neue Fachverfahren, Softwarearchitektur und IT-Services.

All unser Know-how für Sie – und letztlich auch bei Ihnen. Wir transferieren alles, was wir tun, als Kompetenz in Ihre Hände.

 

Projektmanagement und Projektcontrolling

Von der spezifischen Softwareentwicklung bis zur Veränderung Ihrer Organisation – wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Vorhaben in Zeit, Qualität und Budget.

VC Team Quad Annett Heine Puppe

Annett Heine-Puppe: Einen zukunftsfähigen Arbeitsplatz für jeden Mitarbeiter weltweit schaffen

Ich unterstütze in einem Projekt das Projektmanagement für den weltweiten Rollout eines neuen Office-Systems, die Umstellung auf ein neues E-Mail-System und die Einführung einer eigenen Kollaborationsplattform, die die Zusammenarbeit von internen Mitarbeitern mit externen Partnern verbessern soll.

Das Unternehmen war gleichzeitig traditionsreich und modern, ausgerichtet auf Innovation und Zukunft. Es hat die Erfordernisse für mobiles Arbeiten, Mitarbeiterzufriedenheit und Zukunftssicherheit erkannt und in seine Ausrichtung einbezogen. Kurz gesagt: Man wollte einen zukunftsfähigen Arbeitsplatz für jeden Mitarbeiter schaffen.

Damit neue Systeme eingeführt werden können, müssen Schulungen angeboten werden – in diesem Fall in acht Sprachen auf einer eigenen Lernplattform und an die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter angepasst. Der Support bei all diesen Themen und der Teilprojektleiter sowie die Koordinierung von Ausschreibungen waren dabei meine Aufgaben.

Von großer Bedeutung war in diesem Projekt die Berücksichtigung aller weltweit tätigen Mitarbeiter des Unternehmens, ohne den Blick auf die zukünftigen Erfordernisse des Unternehmens zu verlieren.

VC Team Quad Gregor Breun

Gregor Breun: Umfang und Tragweite sind ein Highlight

Ich arbeite in einem Projekt, das in einem umfangreichen Programm zur Digitalisierung der Landesverwaltung eine zentrale Rolle spielt. Es hat zum Ziel, dass Bürger oder Unternehmen künftig möglichst alle Anträge online stellen können.

Der Kunde ist ein Landesbetrieb für IT-Angelegenheiten. Dadurch sind die Stakeholder der Projekte bzw. des Programms in der gesamten Landesverwaltung angesiedelt. Neben den Ressorts ist auch auf die Kommunen des Landes und deren Vertreter, die kommunalen Spitzenverbände, Rücksicht zu nehmen. Diese haben, im Gegensatz zur Landesverwaltung, keine Abnahmeverpflichtung. Unsere Lösung muss also nicht nur funktional, sondern auch attraktiv sein.

Im Projekt koordiniere ich die Umsetzungsleistungen und kümmere mich um die Belange des Projektmanagements, also um die Erfüllung von Reporting- und Controlling-Verpflichtungen. Außerdem erstelle ich Dokumentationen, Konzepte und Analysen.

Der Umfang und die Tragweite des Projekts – auch über die Grenzen des Bundeslandes hinaus – gehören zu den Highlights in der täglichen Projektarbeit. Natürlich ist dies besonders herausfordernd, da die Vielzahl der Stakeholder eine spezielle Rücksicht und angepasste Kommunikation verlangt.

Testmanagement und Qualitätssicherung

VC Team Quad Stephan Falch

Stephan Falch: Alle Daten analysieren, prüfen und migrieren – KONSENS

“Alle Daten der niedersächsischen Steuerverwaltung müssen analysiert, geprüft und migriert werden!” Das war der plakative Projektauftrag meines Projektes KONSENS I in Niedersachsen. Dahinter verbarg sich ein Projekt zur Normierung der niedersächsischen Steuer-IT-Landschaft auf den gemeinsamen, bundesweiten KONSENS IT-Standard. Es war ein ausgesprochen komplexes Projekt mit mehr als 30 beteiligten Bereichen sowohl aus der Automation als auch aus der Organisation und dem Fachbereich. Jeden dieser Bereiche haben wir dabei unterstützt, im Sinne des Projektauftrags ein Migrationskonzept zu entwickeln, zu planen und umzusetzen. Diese Form von Multiprojektmanagement war einer der Erfolgsindikatoren für die transparente, zielgerichtete und risikoanalytische Steuerung der Bereiche, die Einhaltung des vorgegebenen Zeitrahmens und der zur Verfügung gestellten Mittel. Weitere Erfolgsindikatoren waren eine zentrale Qualitätssicherung sowie viele und weitreichende Tests. Letztendlich ist es dem gemeinsamen Team aus der Oberfinanzdirektion und den Kollegen der VISION Consulting gelungen, den Auftrag des Projektes KONSENS I in “Time, Budget and Quality” umzusetzen.

KONSENS steht für “Koordinierte Neue Software-Entwicklung der Steuerverwaltung”. Damit wird ein Projekt zur Vereinheitlichung und Modernisierung der in den Bundesländern eingesetzten IT bezeichnet.

Schon während der Anforderungsanalyse: Bei der Softwareentwicklung, Migrationsvorhaben oder bei der Einführung neuer Fachverfahren denken wir das systematische Testen und umfassende Verfahren zur Qualitätssicherung von Beginn an mit.

In der Anforderungsanalyse arbeiten wir dabei mit Ihren Fachexperten kontextorientiert zum Beispiel mit Use Cases oder User Stories, die sinnvolle Akzeptanzkriterien gleich mitberücksichtigen. Das sichert Ihren Erfolg.

VC Team Quad Joerg Harms

Jörg Harms: Kreditinstitute fit für die Zukunft machen

Digitalisierung, Kostendruck, Generationenwandel … Kreditinstitute müssen sich aktuell vielen Herausforderungen stellen und erleben daher eine faszinierende, sehr aufregende Zeit! Weg von der einst klassischen Filialbank, wo der/die „Bankbeamte/in“ den Großeltern beim Ausfüllen ihrer Überweisung behilflich war, hin zu einem hochmodernen, multimedialen Kreditinstitut, das zum einen die Bedürfnisse der heutigen und zukünftigen Generationen kennen muss und zum anderen diese auch vollumfänglich bedienen kann.

Seit gut fünf Jahren unterstütze ich einen namhaften Provider dabei, seine Mandanten, die Kreditinstitute, fit für die Zukunft zu machen. Meine Beratungsleistungen decken vielfältige Aufgabenbereiche ab. Als Solution Designer arbeite ich an der Evaluierung, Entwicklung und Skizzierung ideal auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse abgestimmter Softwarelösungen. Als Projektmanager plane ich diverse Kundenprojekte unterschiedlicher Größenordnungen und führe sie durch. Als Qualitätsverantwortlicher stelle ich die gewünschten Kundenanforderungen inklusive des Aufbaus und der Dokumentation (test-)methodischer Vorgehensweisen sicher.

Großen Spaß macht mir die Arbeit in hoch kompetenten Teams, die aus tollen Menschen bestehen. Diese Teamarbeit ist das Fundament ausgezeichneter Ergebnisse für unsere Kunden, insbesondere bei der Herausforderung, die die Umsetzung äußerst komplexer und/oder zeitkritischer Projekte darstellt.

IT Consulting und Softwareentwicklung

 

Wir entwickeln für Sie neue Fachverfahren oder unterstützen Sie bei der Besetzung Ihrer eigenen Entwicklungsteams.

Unser umfangreiches Know-how hilft Ihnen bei der Konzeption von Softwarearchitektur, bei der Einführung und Etablierung eines verfahrensübergreifenden Architekturmanagements oder bei der Entwicklung (Backend und Frontend).

Spezifische IT-Services wie Konfigurations- oder Buildmanagement runden an dieser Stelle unser Portfolio ab. Unsere Beratungserfahrung und Umsetzungskompetenz bringen wir aber nicht nur in das operative Geschäft ein. Teil unserer Leistung ist ebenso, die Methoden und das Know-how zu Ihnen und Ihren Mitarbeitenden zu transferieren.

VC Team Quad Matthias Dannenberg

Matthias Dannenberg: Inhouse Entwicklung eines neuen Verfahrens

Meine aktuell größte Herausforderung ist ein Projekt in der Steuerverwaltung für alle Bundesländer. Dabei entwickeln wir erstmals ein großes Verfahren inhouse an unserem Entwicklungsstandort in Meerbusch. Dabei kommen eine Oracle-Cloud und ein agiles Vorgehen zum Einsatz. Neben den technischen Systemanforderungen ist vor allem die Integration in die bestehende Infrastruktur und die fachliche Anbindung an die bestehenden Verfahren der Steuerverwaltung ein Aufgabenschwerpunkt. Damit ist es eine abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgabe für mich.

VC Team Quad Hans Froemel

Hans Frömel: Tolles Team, interessante Aufgaben

Ich arbeite hauptsächlich für Kunden aus der Finanzverwaltung. Das klingt trocken, doch auf den zweiten Blick zeigt sich, dass diese Umgebung ein überraschend interessantes Aufgabenfeld bietet: Besonders die Abstimmung neuer Anforderungen und deren Integration in die umfangreiche, sich stets wandelnde Softwareinfrastruktur erweisen sich als abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet. Die langjährige und vielseitige Erfahrung der VISION Consulting in diesem Gebiet sowie das Teamplay der Kollegen ermöglichen uns immer wieder gute Lösungen.”

VC Team Quad Sabine Koehler

Sabine Köhler: Flexibel programmieren, so wie ich es brauche

Ich arbeite seit 2007 bei KONSENS mit. KONSENS steht für „Koordinierte Neue Software-Entwicklung der Steuerverwaltung“. Damit wird ein Projekt zur Vereinheitlichung und Modernisierung der in den Bundesländern eingesetzten IT bezeichnet. Das Ergebnis meines Teilprojekts ist ein Verfahren, das in vielen Finanzämtern in ganz Deutschland eingesetzt wird, um Firmen oder Bürgerinnen und Bürgern Steuern zu erlassen oder zu stunden. Innerhalb dieses Projektes bin ich für die Oberflächenprogrammierung zuständig. Dabei achte ich auf die Einhaltung des Styleguides und die Softwareergonomie.

Die Arbeit im Homeoffice und eine sehr flexible Arbeitszeit, die ich als Mutter oft dringend benötige, sind bei der VISION immer gegeben.

Organisationsberatung und  Prozessmanagement

Keine Organisation gleicht der anderen. Deswegen kommt es bei jeder Veränderung – egal ob Reorganisation im Ganzen oder bei der Digitalisierung einzelner Geschäftsprozesse – auf Ihre konkreten Fragestellungen an. Seit über 35 Jahren analysieren wir Prozesse und beraten bei der Einführung von neuen Abläufen – immer mit Ihren Bedürfnissen im Blick.

VC Team Quad Tom Greb

Thomas Greb: Nutzwert und Wirtschaftlichkeit verschiedener Organisationsszenarien

Bei der Vereinheitlichung der IT-Verfahren eines Landesdienstleisters galt es die Frage zu klären, ob der Betrieb in Eigenregie fortgesetzt oder definierte Aufgaben an unterschiedliche Dienstleister ausgelagert werden sollen.

Für diese Untersuchung im Auftrag eines Finanzministeriums wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, deren einziger Vollzeitmitarbeiter ich von Mai 2019 bis Januar 2020 war. Zu berücksichtigen waren insbesondere die zunehmenden Anforderungen an die IT-Sicherheit und altersbedingt ausscheidende Experten im eigenen Hause. Gegenstand der erstellten Abschlussempfehlung waren eine Kostenbetrachtung, eine Nutzwertanalyse, die auch erkannte Risiken berücksichtigte und die sich daraus ergebende Erhebung des Nutzwertpreises. Die schnelle Abstimmung innerhalb des Projektteams, das nur in Teilzeit zur Verfügung stand, war häufig eine Herausforderung. Dazu haben wir beispielsweise erfolgreich Methoden wie Planning Poker eingesetzt.

Das Ergebnis der Betrachtung konnte termingerecht und mit gelobter Qualität dem Verantwortlichen des Ministeriums übergeben werden.

 

VC Team Quad Sebastian Kaemper Statements

Sebastian Kämper: Zugang zum größten IT-Vorhaben der Welt gestalten

Die Digitale Transformation der EU-Verwaltung ist das größte IT-Vorhaben der Welt: Europaweit erhalten 532 Millionen Einwohner und über 23 Millionen Unternehmen einen digitalen Zugang zu ihren Verwaltungsleistungen. Meine Aufgabe besteht primär darin, auf Bundes- oder Landesebene die komplexen Anforderungen aus fachlicher und technischer Sicht zu evaluieren und gemeinsam mit den Behörden einen Portalverbund aufzubauen. Dieser Portalverbund wird zukünftig das Rückgrat aller Services für Bürger und Unternehmen sein.

Mein Fokus lag zuletzt auf der Gestaltung eines einheitlichen, sicheren und vertrauenswürdigen Zugangs für Bürger, Mitarbeiter von Unternehmen sowie für die Bediensteten der Behörden. In einer Anforderungsanalyse konzeptionierte ich die Führungs-, Kern- und Unterstützungsprozesse eines digitalen Servicekontos für Verwaltungsdienstleistungen. Dieses Servicekonto ist zukünftig das Eintrittstor in die Welt der digitalen Services der EU-Verwaltung.

Der fachliche Diskurs mit unterschiedlichen Stakeholdern sowie die Überführung der Anforderungen in eine valide Konzeption bereiten mir sehr viel Freude. Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig es ist, dass alle Beteiligten eines Vorhabens „an einem Tisch“ sitzen. Daher beziehe ich den Kunden aktiv in die Entwicklung eines individuell auf die Verwaltung zugeschnittenen Architekturmanagements ein. Mein Ziel ist die Formulierung einer gemeinsamen Sprache, damit alle Beteiligten ein einheitliches Verständnis von dem zu entwickelnden Zielsystem etablieren. Welche Sprache sprechen Sie? Finden wir es heraus.